Lektorat

…bedeutet das Full-Service-Paket für Ihre Arbeit. Zusätzlich zur reinen Korrektur geht es nun darum, dass Ihr Text vor allem sprachlich durchgestylt wird. Stellen Sie sich ein Lektorat bitte so vor wie… wie bei einer Band im Studio: Der Song wird eingespielt, und dann kommt die ganze Arbeit – Klangoptimierung, Abmischen, Mastern. Vielleicht muss der Sänger nochmal ran, oder der Gitarrist spielt das Solo neu ein. Der Song bleibt derselbe – ob er aber ein Hit wird, hängt eben nicht nur von den Musikern ab.

Beim Lektorat zielen wir (Sie und ich) also darauf, dass Ihr Text seinen Zweck erfüllt und seinen Leser erreicht: in Stil, Syntax, Stringenz und Struktur.  Wissenschaftlichkeit bei akademischen Arbeiten, journalistischer Anspruch bei Veröffentlichungen von Nicht-Journalisten oder kindgerechte Sprache bei Märchenbüchern sind da nur einige Aspekte. Unschöne Wiederholungen, Bandwurmsätze, mangelhafte Kohärenz und Kohäsion sind weitere Punkte – Findlinge, die dem Leser im Weg liegen und jeden Text seiner Möglichkeiten berauben. Ich räume diese Brocken weg: Freie Fahrt für freie Leser. Also… sozusagen.

Unterm Strich steht für mich diese Aufgabe: Ihr Text soll so nah an seinen Leser herankommen als sprächen Sie selber mit ihm, und zwar so, dass er sich wertgeschätzt und adäquat angesprochen fühlt. Fragen dazu? Hier gibt es erste Antworten.

Und so geht´s:

Nach Angebot und Auftrag schicken Sie mir per Mail oder auf Datenträger Ihre Arbeit. Ich bearbeite sie wie im Angebot festgehalten. Wir bleiben in enger Kommunikation, um zusammen zu einem optimalen Ergebnis zu gelangen. Nach Erfüllung des Auftrages erfolgt dann (wie beim Handwerker) die Rechnungsstellung.